Und die anderen?

Ihr Partner

 

Alkohol und der Kontakt zu Ihrem Partner


Die meisten Partner machen sich Sorgen, wenn das Trinkverhalten außer Kontrolle gerät. Das kann viel Streit und Missstimmungen zu Hause verursachen und die Atmosphäre sehr belasten. Emotionen brechen unter Einfluss von Alkohol manchmal sehr extrem hervor. Partner haben oft das Gefühl, mit der ganzen Situation alleingelassen zu werden.

Um den Kontakt wieder zu verbessern ist es gut, gemeinsam darüber zu sprechen. Wählen Sie hierfür einen ruhigen Moment und führen Sie das Gespräch nüchtern.

Erzählen Sie, was Sie beschäftigt und wie Sie sich fühlen. Erzählen Sie auch, was Ihnen leid tut, und was Sie verändern wollen.
Fragen Sie Ihren Partner/Ihre Partnerin, was ihn/sie beschäftigt und wie er/sie sich fühlt. 
Seien Sie sich darüber im Klaren, dass nicht alle Probleme sofort gelöst werden müssen. Verständnis für den jeweiligen Standpunkt des Anderen oder vielleicht auch einfach das Feststellen einer Meinungsverschiedenheit, können schon Vieles klären. 
Versprechen Sie nichts, was Sie nicht halten können. Damit vermeiden Sie Enttäuschungen. Vor allem heimliches Trinken schafft viel Misstrauen in einer Beziehung. 
Seien Sie offen und ehrlich. Überlegen Sie, was Sie tun können, um die Beziehung zu verbessern.  
Betrachten Sie die Wiederherstellung der Beziehung als einen Prozess. Um das Vertrauen wiederherzustellen, wird es Zeit brauchen. Sie müssen über längere Zeit zeigen, dass es Ihnen ernst ist. 
Verlässlichkeit, Offenheit und das Einhalten von Absprachen und Versprechen können Ihnen helfen, das Vertrauen wiederherzustellen.
Zeigen Sie, dass Sie wirklich in die Beziehung investieren wollen. Ihr Partner/Ihre Partnerin kann Ihr Verbündeter/Ihre Verbündete werden in Ihrem Versuch, weniger oder gar keinen Alkohol mehr zu trinken.