Aufhören oder Reduzieren?

Was mache ich jetzt?

Wenn Sie unschlüssig sind, ob Sie Ihren Alkoholkonsum reduzieren oder gar keinen Alkohol mehr trinken sollten
Gute Gründe, Alkohol in Maßen zu trinken
Alkohol in Maßen: Erfolgschancen
Testen Sie sich selbst

 

Wenn Sie unschlüssig sind, ob Sie Ihren Alkoholkonsum reduzieren oder gar keinen Alkohol mehr trinken sollten

 
Sie wollen: 

  • ganz alkoholfrei leben
  • weniger Alkohol trinken
  • vermeiden, dass Sie in übermäßigen Alkoholkonsum zurückfallen
  • eine Weile ganz aufhören und danach in Maßen Alkohol trinken
  • zunächst versuchen, weniger Alkohol zu trinken und wenn das nicht klappt ganz aufhören, Alkohol zu trinken

Die Entscheidung fällen Sie selbst. Es ist wichtig, dass Sie hinter Ihrer Entscheidung stehen: Das erhöht die Erfolgschancen.
Wenn Sie noch unschlüssig sind, können Sie sich auch einfach für die Internet-Therapie anmelden. Sie brauchen sich nicht sofort zu verändern. Erst nach der Empfehlung Ihres Therapeuten – nach fünf Kontakten – entscheiden Sie, wie Sie mit Ihren Trinkgewohnheiten umgehen wollen.
Es gibt keine Patentantwort auf die Frage, was einfacher ist: ganz auf Alkohol zu verzichten oder weniger zu trinken. Manchmal ist es leichter, zunächst eine Weile – zum Beispiel drei Monate – überhaupt keinen Alkohol mehr zu trinken. Denn damit heben Sie eingefahrene Gewohnheiten auf.

Es lässt sich auch nicht so leicht sagen, welche Vorgehensweise am besten ist. Falls Sie ein unmittelbares medizinisches Risiko eingehen, wenn Sie Alkohol trinken, dann ist die Entscheidung allerdings klar: ganz aufhören. 
 

Gute Gründe, Alkohol in Maßen zu trinken


Wenn Sie in Zukunft weniger Alkohol trinken wollen, kann die folgende Liste hilfreich sein. Sie lässt sich gut als Checkliste benutzen. 

  1. Sie wollen nicht ganz aufhören, Alkohol zu trinken und können sich gut vorstellen, ein Leben mit maßvollem Alkoholkonsum zu führen.
  2. Sie wollen einen sicheren und verantwortungsvollen Umgang mit Alkohol erlernen.
  3. Sie wollen lernen, Alkohol so zu trinken, dass es für Sie nicht schädlich ist. 
  4. Die Menschen, die Ihnen nahe stehen, sind zuversichtlich, dass Sie das können.
  5. Wenn es Ihnen nicht gelingt, maßvoll mit Alkohol umzugehen, wollen Sie ganz alkoholfrei leben.
  6. Aufgrund Ihrer körperlichen Verfassung ist es aus medizinischer Sicht vertretbar, in Maßen Alkohol zu trinken (keine medizinischen Einwände). 
  7. Sie wollen gerne weiter Alkohol trinken, weil Sie es gesellig finden, gemeinsam mit Ihren Freunden etwas zu trinken, und weil es Ihnen gut schmeckt.
  8. Ihre Freunde können ebenfalls maßvoll mit Alkohol umgehen. 
  9. Sie hatten lange Zeit keine Probleme, Alkohol nur in Maßen zu trinken. 
  10. Sie haben nur kurze Zeit (weniger als 2 Jahre) übermäßig viel Alkohol getrunken. 

Häufig ist es schwieriger, mäßig viel Alkohol zu trinken als ganz aufzuhören; manchmal auch nicht. Sie müssen selbst entscheiden, was bei Ihnen am besten funktioniert. Zur Not probieren Sie einfach eine Zeit lang etwas aus.

Kurz: Hauptsache, Sie tun was!

 

Alkohol in Maßen: Erfolgschancen


Verschiedene Studien haben gezeigt: Wenn Sie maßvoll Alkohol trinken wollen, haben Sie größere Aussichten auf Erfolg, wenn 

  • Sie unter 40 Jahre alt sind
  • in Ihrer Familie kein „Alkoholismus“ vorkommt
  • Sie nicht unter Entzugserscheinungen leiden und auch früher noch nie Entzugserscheinungen hatten
  • Sie eine Frau sind
  • Ihr Problem mit Alkohol weniger als 10 Jahre besteht
  • Sie in anderen Bereichen, z.B. auf der Arbeit, in finanzieller Hinsicht, in der Familie, im Liebesleben oder im Bezug auf die Wohnungssituation keine großen Probleme haben
  • Sie früher Alkohol maßvoll getrunken haben

Je mehr der oben aufgeführten Punkte auf Sie zutreffen, desto größer sind Ihre Erfolgschancen.
 

Testen Sie sich selbst


Wollen Sie einen informativen Test zu Ihrem Alkoholkonsum machen? Dann klicken Sie auf den nachfolgenden Link

http://www.kenn-dein-limit.de/selbst-tests/alkohol-selbst-test/

Dieser Selbsttest richtet sich an diejenigen, die regelmäßig Alkohol trinken und ihr Trinkverhalten analysieren wollen. Sie füllen zunächst einen Fragebogen aus und bekommen anschließend Informationen über Ihre Trinkgewohnheiten. Das kann Ihnen helfen, eine Entscheidung zu treffen. Sie finden hier keine direkten Ratschläge dazu, ob Sie den Alkoholkonsum aufgeben oder reduzieren sollten.

zurück zum Anfang