Andere Hilfen

Technische Hinweise

Obwohl Weniger-trinken-online.de so konzipiert wurde, dass möglichst viele Menschen mit möglichst vielen verschiedenen Computern die Onlinegestützte Therapie nutzen können, kommt es vor, dass einmal etwas nicht funktioniert.
Es kann sein, dass das an uns liegt: Bitte teilen Sie uns das in diesem Fall unbedingt mit – entweder über Ihren Therapeuten oder über suchtambulanz.nord@asklepios.com. Es kann auch an einer falschen Einstellung in Ihrem Computer liegen. In den meisten Fällen lässt sich das Problem ohne großen Aufwand beheben.

Im Folgenden geben wir Ihnen einige Hinweise, mit denen Sie eventuelle Problem vermeiden oder beseitigen können.

Mindestanforderungen, denen Ihr Computer genügen muss
Die interne Uhr des Computers richtig einstellen
Pop-Up-Blocker ausschalten
Die neueste Flash Player-Version installieren
Schutz der Privatsphäre
 

Mindestanforderungen, denen Ihr Computer genügen muss

 

Damit Sie die Internet-Therapie nutzen können, muss Ihr Computer einige Mindestvoraussetzungen erfüllen: 

  • Der PC muss mit einem Pentium 2 Prozessor (oder höher) ausgestattet sein.
  • Der PC muss mindestens 64 MB Arbeitsspeicher haben.
  • Auf dem PC muss der Internet Explorer 5.5 (oder höher) installiert sein.
  • Die neueste Flash-Player-Version muss installiert sein.
  • Für die Internetverbindung muss mindestens ein 56K Modem verwendet werden.
  • Die Bildschirmauflösung muss mindestens auf 800x600 eingestellt sein (empfohlen: 1024x768).

 

Die interne Uhr des Computers richtig einstellen


Im Rahmen der Therpaie werden in verschiedenen Nachrichten immer wieder Uhrzeit und Datum mitgeschickt. Außerdem werden Uhrzeit und Datum im Alkoholtagebuch erfasst. Wenn die interne Uhr des Computers, an dem Sie arbeiten, nicht die richtige Zeit anzeigt, kann dies zu Problemen führen.
Sie können die Uhr Ihres Computers sehr leicht auf die richtige Zeit einstellen:  

  1. Klicken Sie mit einem Doppelklick auf die Zeitangabe rechts unten auf dem Bildschirm.
  2. In dem nun geöffneten Fenster ist auf der rechten Seite eine runde Uhr zu sehen, unter der die Zeit noch einmal digital angezeigt wird (siehe Abbildung).
  3. In dieser digitalen Zeitangabe können Sie mit Hilfe der Pfeile die Uhrzeit verändern. 

 

Pop-Up-Blocker ausschalten


Die Internet-Therapie verwendet Pop-Ups. Diese Pop-Ups sind ungefährlich, aber viele andere Websites arbeiten mit gefährlichen und/oder unerwünschten Pop-Ups.
Deshalb haben viele Menschen sogenannte Pop-Up-Blocker installiert.

Diese Programme können jedoch zu Problemen bei der Anwendung der Internet-Therapie führen. Daher ist es wichtig, Pop-Up-Blocker auszuschalten, wenn Sie der Therapie nutzen wollen, oder den Pop-Up-Blocker so einzustellen, dass die Pop-Ups von www.weniger-trinken-online.de zugelassen werden.

Leider sind so viele verschiedene Pop-Up-Blocker im Umlauf, dass es nicht möglich ist, für all diese Programme zu beschreiben, wie Sie eingestellt bzw. ausgeschaltet werden können. Die beiden am häufigsten verwendeten werden nachstehend beschrieben.

Windows XP
Bei der Installierung des Service Packs 2 in Windows XP wird automatisch ein Pop-Up-Blocker mit installiert. Es kann sein, dass dadurch bei Nutzung der Internet-Therapie anstelle des erwarteten Fensters ein gelber Balken erscheint (siehe Abbildung).Popup-Blocker
Wenn Sie auf diesen Balken klicken, können Sie die Option wählen, die Pop-Ups auf der betreffenden Website immer zuzulassen.

Googlebar
Viele Menschen haben den Googlebar installiert. Darin ist ebenfalls ein Pop-up-Blocker integriert. Sie können den Blocker ausschalten, indem Sie auf das Wort „blockiert“ klicken. 
 

Die neueste Flash Player-Version installieren

 

 Fast die gesamte Internet-Therapie nutzt Adobe Flash. Wenn auf Ihrem Computer nicht die neueste Version dieses kleinen Programms zur Unterstützung installiert ist, kann dies Probleme verursachen. Es kann sogar sein, dass Sie die Therapie überhaupt nicht nutzen können.

Um sicherzugehen, dass die neueste Version auf Ihrem Computer installiert ist, gehen Sie folgendermaßen vor:

  1. Klicken Sie auf diesen Link. http://get.adobe.com/de/flashplayer/
  2. Klicken Sie auf den Button „Zustimmen und jetzt installieren“ (siehe Abbildung).Flashplayer installieren 
  3. Wichtig: Es kann sein, dass über dem Fenster des Internet Explorers ein gelber Balken erscheint. Klicken Sie darauf, um den Download zu erlauben.
  4. Nach kurzer Zeit erscheint eine neue Seite mit einem sich drehenden Logo zum Zeichen, dass die Software erfolgreich installiert wurde.
     

Schutz der Privatsphäre


Asklepios und das Team von Weniger-trinken-online.de unternehmen selbstverständlich alles, um die Privatsphäre von Website-Besuchern und Teilnehmern der Therapie zu schützen.
Die Log-in-Daten und die Dossiers der Teilnehmer werden deshalb auf einem gesicherten Server aufbewahrt. Darüber hinaus wird jede Nachricht per Internet zwischen Ihrem Computer und dem Server von Weniger-trinken-online.de verschlüsselt, bevor sie verschickt wird.

Sie sollten jedoch auch bei Ihrem eigenen Computer einige Sicherheitsmaßnahmen durchführen. Im Folgenden werden einige dieser Maßnahmen beschrieben.

  • Installieren Sie eine gute Antiviren-Software. Dadurch vermeiden Sie nicht nur eine Beschädigung Ihres Computers, sondern auch eine Infizierung mit Viren, mit deren Hilfe Daten von Ihrem Computer gestohlen werden können. Beispiele für Antiviren-Software sind Norton Antivirus, McAfee Antivrus, NOD32, Bullguard oder Panda.
  • Installieren Sie eine Software, die Sie gegen Spyware schützt. Spyware ist Software, die Ihnen eine Menge unerwünschter E-Mails und Pop-Ups bescheren, aber auch dazu genutzt werden kann, Daten von Ihrem Computer zu stehlen oder sich Zugang zu Ihrem PC zu verschaffen. Beispiele sind AdAware oder Microsoft Defender. 
  • Sorgen Sie dafür, dass auf Ihrem Computer eine Firewall aktiv ist. Diese verhindert, dass Fremde über das Internet auf Ihren Computer zugreifen können. Beispiele sind ZoneAlarm oder die Firewall, die es bei Windows XP (im Servicepack 2) gibt.

 
Es kann auch sinnvoll sein, einige Standardeinstellungen des Internet Explorers zu ändern.

  • Das Ausschalten der automatischen Vervollständigung verhindert, dass die Adressen von kürzlich besuchten Websites ungefragt auf dem Bildschirm erscheinen und dass andere leicht ihre Einloggdaten erfahren können.
  • Klicken Sie im Internet Explorer auf Extras – Internetoptionen – Inhalte – AutoVervollständigung. Hier können Sie unabhängig voneinander die automatische Vervollständigung von  Websiteadressen, Formularen und Benutzernamen an- oder ausschalten (siehe Abbildung). Autovervollständigen
  • Das Ausschalten und Löschen des Browserverlaufes verhindert, dass die Adressen von besuchten Websites im Gedächtnis des Computers gespeichert werden und dadurch leicht zu ermitteln sind.
    Klicken Sie im Internet Explorer auf Extras – Internetoptionen – Allgemeines. Setzen Sie den Zähler von 20 auf 0 herunter und klicken Sie auf „Browserverlauf löschen“ (siehe Abbildung).
      Browserverlauf

zurück zum Anfang